Nikosia (dts Nachrichtenagentur) – Am vierten Spieltag der Europa League hat Eintracht Frankfurt auswärts gegen Apollon Limassol mit 3:2 gewonnen. In der 17. Minute erzielte Luka Jovic durch einen Flachschuss, den Torhüter Tasos Kissas durch die Beine durchgelassen hatte, die Führung für die Frankfurter nach einer Vorlage von Willems. In der 55. Minute baute Sebastien Haller die Frankfurter Führung weiter aus.

Willems hatte Mijat Gacinovic auf der linken Seite in die Tiefe geschickt, der die Kugel halbhoch in den Fünf-Meter-Raum brachte, wo Haller den Ball ins rechte Eck versenkte. Wenig später erzielte Gacinovic in der 58. Minute das dritte Frankfurter Tor. Abraham hatte eine Flanke von rechts in die Mitte geschlagen, wo Stylianou den Ball mit der Brust annahm und ihn dann direkt in die Füße von Gaćinović, der aus 18 Metern ins linke Eck traf. In der 71. Minute erzielte Emilio Zelaya den Anschlusstreffer für Limassol nach einem Freistoß von Joao Pedro, der den Ball vor den Fünf-Meter-Raum brachte, wo Zelaya per Kopf ins linke Eck traf. In der 82. Minute sah Marc Stendera noch die gelb-rote Karte für ein Foul an Esteban Sachetti. In der vierten Minute der Nachspielzeit erzielte erneut Zelaya per Elfmeter noch den zweiten Treffer für die Zyprer.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: